Neuigkeiten

Die Fed wird ihre Politik ändern, die Zinsen ab Q1 2023 senken und eine neue Hausse bei Gold und Silber auslösen

22.06.2022

Michelle Makori sprach für Kitco News während der Bergbaumesse Prospectors & Developers Association of Canada in Toronto mit Keith Neumeyer u.a. über die Politik der US-Notenbank und die künftige Preisentwicklung von Silber.

Die hawkishe Haltung der Federal Reserve sei nicht nachhaltig, und es sei wahrscheinlich, dass sie gegen Ende des Jahres nicht nur keine weiteren Zinserhöhungen mehr vornehmen, sondern den Kurs umkehren und die Zinsen senken werde, glaubt der CEO von First Majestic Silver. Er gehe davon aus, dass die geldpolitische Wende der Fed wahrscheinlich bis zum vierten Quartal 2022 erfolgen und eine weitere Hausse bei den Edelmetallen auslösen werde.

In Bezug auf die Inflation erklärt Neumeyer: "Ich glaube, sie werden die Inflation aufgeben. Ich glaube nicht, dass sie die Inflation unter Kontrolle bringen können. Volcker hat es geschafft, indem er die Zinssätze auf 20% anhob. Ich erinnere mich daran, als ich noch viel jünger war. Wir werden keine 20%-Zinsen sehen. Wir werden vielleicht 5% sehen, und wir sehen bereits 5% Hypothekenzinsen im Immobiliensektor, und der Umsatz ist in den letzten Monaten erheblich gesunken. Wie viel kann sich der Verbraucher in den USA also leisten? 6%, 7%, was wird das bewirken? Der Wohnungsbau wird zum Stillstand kommen, und da die Lebensmittel- und Energiepreise so hoch sind wie nie zuvor, wird [die Fed] keine andere Wahl haben."

Hinsichtlich der relativ schwachen Performance von Silber in diesem Jahr gibt Neumeyer zu bedenken, dass Anleger Silber nicht als sicheren Hafen wie Gold betrachten und erwarten sollten, dass es in Zeiten der Marktkrise besser abschneidet.

Teilweise sei die schwache Performance von Silber im Vergleich zu Gold auf die industrielle Komponente von Silber zurückzuführen: "Es gibt die Ansicht, dass eine Rezession bevorsteht. Gold hat sich gehalten, Öl hat sich gehalten, aber alle anderen Metalle, einschließlich Silber, sind ziemlich stark gefallen." Die gleiche industrielle Komponente, die den Silberpreis in diesem Jahr wohl belastet hat, werde jedoch auch den größten Rückenwind für das Metall in den kommenden Jahren darstellen. Denn Silber werde trotz der Aussichten auf ein langsameres globales Wachstum ein großes Defizit bei industriellen Anwendungen wie Solarzellen, Batterien für Elektrofahrzeuge und sogar Röntgenstrahlen aufweisen.

"Mir kann keiner erzählen, dass die Defizite bei Silber in irgendeiner Weise reduziert werden. Der Silberverbrauch im Jahr 2022 wird irgendwo zwischen 1,1 und 1,4 Milliarden Unzen Silber liegen. Wir werden die Zahl nächstes Jahr kennen. Die Mindestschätzung liegt bei 1,1 Mrd. Unzen. Die Minenbetreiber werden in diesem Jahr etwa 850 Millionen Unzen produzieren, so dass ein Defizit von mindestens 300 Millionen Unzen entsteht. Wir können diese Defizite nicht Jahr für Jahr haben", so Neumeyer.

 

 

Quelle:Goldseiten

Haben Sie noch Fragen?

Rückrufservice

Sie möchten, dass wir Sie zurückrufen? Schicken Sie uns einfach Ihre Telefonnummer und die bevorzugte Anrufzeit. Wir rufen Sie so bald wie möglich an.

Taurus Sachwerte AGDie Taurus Sachwerte AG ist ein eigenständiger Wiederverkäufer von physischen Edelmetallen. Wir verkaufen Gold und Silber in Form von Barren und Münzen. Der Käufer erwirbt die physischen Edelmetalle zu seinem persönlichen Eigentum und kann diese in der Schweiz einlagern lassen.+4232634444
Heiligkreuz 15 Postfach 8609490VaduzLiechtenstein

Diese Webseite verwendet Cookies

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters klicken).
Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters klicken)



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, Youtube Videos, Kontaktformular)