Frank Meyer Blog

Vermeintlich sicher

11.08.2016

Wenn es um Gold in der Presse geht, wird es meist als „vermeintlich sicher“ bezeichnet. Es scheint also nur als sicher, ist es aber nicht. Wirklich? Aber die Staatsanleihen gelten immer noch als sicherer Hafen. Schaut man sich in der Geschichte um, jagte eine Pleite die nächste. Eine Insolvenzanzeige für Gold habe ich jedoch trotz großer Bemühungen nirgendwo entdecken können.

Es heißt ja auch, nur Bares wäre Wahres? Unsinn! Als Geld noch an Gold gebunden war, sorgte dieser Anker für mehr Sicherheit. Doch diese Zeiten sind vorbei und seitdem explodieren die Geldmengen und sinkt die Kaufkraft des Geldes. Dem nicht genug: Hierzulande hat man uns ungefragt den Euro aufs Auge gedrückt. Er taugt zwar im Alltag als Zahlungsmittel, ist jedoch als Wertspeicher auf lange Sicht unbrauchbar. Zudem ist eine Währung, die man ständig retten muss, eigentlich keine Währung, auf die man bauen kann. Soweit ich weiß, musste man Gold noch nie „retten“. Dabei sollte doch der  Euro so stark sein wie die D-Mark. Wahrscheinlich wird er aber irgendwann schwach wie die griechische Drachme. Dann werden die Leute merken, dass heutiges Geld künftig immer weniger Kaufkraft haben wird.

Und Aktien? Auch hier wird das „vermeintlich sicher“ nie benutzt trotz der vielen Unternehmenspleiten. Dennoch stieg der DAX in den letzten zehn Jahren um 87 Prozent und in den letzten 20 Jahren um 323 Prozent. Das heißt, der Euro hat gegenüber dem DAX zwei Drittel an Kaufkraft eingebüßt. Aktien eigenen sich schon als Inflationsschutz. Man muss nur die Richtigen haben.

Gold wurde in den letzten zehn Jahren um 83 Prozent teurer und in den letzten 20 Jahren um 295 Prozent. Auch hier ist die Kaufkraft des Euro auf ein Drittel geschrumpft. Das bedeutet: Wenn man spart, dann doch nicht in Euro! Gold tut einfach nichts und fungiert als eine Art „Anti-Geld“ oder Ersatzgeld, wenn sich das herkömmliche Geld auf Abwegen befindet. Gold befindet sich außerhalb dieses verrückten Finanzsystems, von dem man nicht weiß, wie lange es noch funktioniert.

Schaut auf die Folgen der Gelddruckerei, scheint schon heute die Flucht in Sachwerte zu laufen. Allein die EZB und die Bank of Japan pumpen pro Monat 180 Milliarden Euro frisch ins Geldsystem. Dagegen werden weltweit monatlich rund 260 Tonnen Gold produziert im Gegenwert von zehn Milliarden Euro. Allein die EZB könnte den Goldmarkt im Monat achtmal (!) leerkaufen.
 
Wenn es demnächst wieder heißt, Gold wäre ein nur „vermeintlich sicherer Hafen“, dann überlegen Sie, ob nicht das Geld als „vermeintlich sicher“ bezeichnet werden sollte, wenn es durch die Gelddrucker nach und nach zerstört wird. Gold ist nur ihr Gegenspieler und natürlicher Feind.

Haben Sie noch Fragen?

Rückrufservice

Sie möchten, dass wir Sie zurückrufen? Schicken Sie uns einfach Ihre Telefonnummer und die bevorzugte Anrufzeit. Wir rufen Sie so bald wie möglich an.

Taurus Sachwerte AGDie Taurus Sachwerte AG ist ein eigenständiger Wiederverkäufer von physischen Edelmetallen. Wir verkaufen Gold und Silber in Form von Barren und Münzen. Der Käufer erwirbt die physischen Edelmetalle zu seinem persönlichen Eigentum und kann diese in der Schweiz einlagern lassen.+4232634444
Heiligkreuz 15 Postfach 8609490VaduzLiechtenstein

Diese Webseite verwendet Cookies

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters klicken).
Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters klicken)



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, Youtube Videos, Kontaktformular)